Bremer Erklärung zur Weiterentwicklung der Psychiatrie in Deutschland

Die Landesbehindertenbeauftragten haben sich bei ihrer letzten Tagung in Bremen auch mit der Situation der Menschen mit psychischen Erkrankungen und Behinderungen befasst. In einer gemeinsamen Erklärung haben sie wichtige Forderungen zur Weiterentwicklung der psychiatrischen Versorgung aufgestellt. Das Ziel „ambulant vor stationär“ muss konsequent verfolgt werden. Dabei ist es wichtig, vermehrt aufsuchend tätig zu werden, vor allem in Krisensituationen. Eine Forderung, die auch in unserer letzten Tagung von den Angehörigenvertretern erhoben wurde. Die Vermeidung von Zwangsmaßnahmen, aber auch die Entwicklung von Alternativen zur rechtlichen Betreuung sind weitere Forderungen, die auch von uns als DGSP einhellig unterstützt werden.

Die vollständige Erklärung kann hier heruntergeladen werden:

Bremer Erklärung zur Weiterentwicklung der Psychiatrie in Deutschland